/ Blog / Sklavenausbildung bei Lady Blackdiamoond

Sklavenausbildung bei Lady Blackdiamoond

Fetisch-Institut an 31. Januar 2018 - 21:25 in Blog

Von Sklave Winnie

In der vorletzte Januar Woche war es wieder so weit und ich durfte bei meiner Herrin Lady Blackdiamoond zur Fortführung meiner Sklavenausbildung antreten.
Lady Blackdiamoond empfing mich in einem kurzen schwarzen Kleid mit wunderschönen, hochhackigen Peeptoes und führte mich in ihr Fetish Institut. Nach dem obligatorischen Frischmachen ging es in das Kellergewölbe, wo meine heutigen Lektionen beginnen sollten. Es stand das Putzen der Einrichtung auf dem Programm, welches ich unter Aufsucht der Herrin durchzuführen hatte und die es sich zwischendurch auch mal rauchend, auf einem Thron sitzend bequem machte. Leider übersah ich einen Fleck auf einer Lederzwangsjacke, was der Herrin bei der obligatorischen Inspektion natürlich nicht entging und was meinem Fehlerkonto hinzugefügt wurde. Dieses war leider schon gut befüllt, da ich den Ehrentag meiner Herrin am 16.1 vergessen hatte. Nachdem die Arbeiten abgeschlossen waren, ging es wieder nach oben, wo ich zur Belohnung für die Arbeit, die wunderschönen Füße der Herrin mit einer Massage und mit dem Mund verehren durfte. Nach diesem angenehmen Teil, kam es nun zur Bestrafung für den Putzfehler und dem vergessenen Geburtstag. Da meine Schmezresistenz leider sehr erbärmlich ist, musste sich die Herrin nicht besonders anstrengen, um mir ihre Unzufriedenheit mit meinen Fehlleistungen deutlich auf den Hintern zu klatschen. Aber alles Winden und Jammern nutzte nichts, die Strafe wurde wie angekündigt vollstreckt. Anschließend machte mir meine Herrin eindrücklich klar, wo mein Platz in ihrer Welt ist, indem sie auf mir herumtrampelte. Der Anblick dieser wunderschönen Frau, die auf mir stehend auf mich herabblickend ein bisschen tanzte, war buchstäblich atemberaubend. Anschließend durfte ich noch mit Herrin Blackdiamoond zu Abend essen. Sie hatte Sushi bestellt und bereitete meine Portion artgerecht mit ihren Füßen zu, während sie es sich auf ihrem Thron schmecken ließ. Dass anschließend wieder alles sauber gemacht werden musste, versteht sich von selbst. Die mehr als 2 Stunden vergingen wie im Flug und so war auch diese Session wieder viel zu schnell vorbei und ich wurde in die Nacht entlassen. Ich bin schon sehr gespannt, was Lady Blackdiamoond das nächste Mal für mich in Petto hat.

Kommentare sind deaktiviert